Außer Kontrolle! Märchen Jugendtheater Theater  
   
 
Startseite
Karten Online
Aktionen
Theater
Jugendtheater
Märchen

Geschichte

Termine
Gästebuch
Kontakt
Mitglieder
Info & Links
KLT bei Facebook
 
  

 

Rheinische Post
22.03.2010

Theater- Truppe gerät außer Kontrolle

VON NORBERT HEMMERSBACH

STRAELEN Ist es möglich, in einem Gymnasium Theater zu spielen?
Wer das nicht kann, hat schon verloren, bevor noch der erste Vorhang aufgeht.Die Mitglieder des "Kameradschaftlichen Liebhaber-Theaters (KLT) " machten das geräumige Foyer des Straelener Gymnasiums zu einer Bühne. Sie hatten eingeladen, um ihr neuestes Stück "Außer Kontrolle" zu zeigen. Die vielen Besucher schauten zwei Stunden lang mit großer Begeisterung zu. Manchmal, wenn sich die Straelener Laienschauspieler in Rage spielten, kamen sie aus dem Lachen nicht mehr heraus.
Auch eine  Leiche spielte während der  Aufführung eine Rolle. RP-FOTO: G.S. Das Stück von Ray Cooney, das von Ulrike Brimmers inszeniert worden war, war voller Selbstironie und voller Witz. Sechs Wochen Pro-
bezeit hatte das Team des Liebhaber-Theaters fast schon eine professionelle Arbeit. "Und schauen Sie", sagte Andre an Mey, der in diesem Stück mitspielte und seit 1991 KLT-Präsident ist, nach der Vorstellung: "Wir machen alles selbst, von den . Kostümen bis zur Kulisse. Aber das ist für unsere 104 Mitglieder nichts     Besonderes mehr. An diesem Abend spielten einige von ihnen Theater, und die Schauspieler, die in den vergangenen 23 Jahren Stücke aus verschiedenen Welten spielten, hatten sich diesmal für eine Sex-Komödie entschieden. Und die spielten sie großartig. Dabei profitieren sie auch von ihren Gegensätzen. Wenn der eine (Thomas Meuser) alsBundesminister ein politisches Scl1wergewicht ist, der im Hotel Adlön ein Verhältnis mit einer Sekretärin von der Opposition anfängt; oder der andere (Manfred Arians) einen liebestoller Frauenheld spielt, dann ist das ein guter Anfang. Noch besser, als die
Hotelmanagerin (Birgit an Mey), die Ministergattin (Monika Lemmen) und die Sekretärin Jana (Claudia.Siebers) für viel Theater im
Hotelzimmer sorgten. Alles war in dieser Komödie außer Kontrolle - spätestens, als sich eine männliche Leiche (Michael Mertens) in eine Hauptrolle spielte. Es war eine gelungene Aufführung, bei der die Schauspieler den Eindruck machten, als würden sie gerne noch zwei Stunden länger spielen.


Zurück
Niederrhein-Nachrichten
27.03.2010

Bundesminister Fopalla verliert die Kontrolle

KLT Straelen begeistert das Publikum mit seinem Frühjahrsstück

NN-Fotos:Theo Leie

Ein lebloser Körper (Michael Mertens) ragt in die Hotelsuite des Bundesminister.Für Richard Fopalla (Thomas Meuser) steht fest: Die Leiche muss schnellstens weg!

NN-Fotos:Theo Leie

 

STRAELEN. Das Berliner Hotel Adlon holt das Kameradschaftliche Liebhaber-Theater 1881 Straelen e.V. für sein Frühjahrsstück auf die Bühne des Straelener Forums.
Denn in der Suite des luxeriösen Hotels spielt das Stück „Außer Kontrolle“ nach Ray Cooney, mit dem der Theaterverein in einer Inszenierung von Ulrike Brimmers seit vergangenen Samstag sein Publikum begeistert. Champagner, Kaviar und Austern stehen bereit und auch Sekretärin Jana (Claudia Siebers) hat schon in ihr schwarzes Negligé angelegt - Bundesminister Richard Fopalla (Thomas Meuser) hat sein  romantisches Stelldichein mit der Sekretärin der Opposition perfekt eingefädelt. Janas Ehemann Ronnie (Andre an Mey) wähnt seine Frau bei Tante Rosie in Potsdam und Pamela Fopalla ihren Mann bei einer Debatte im Bundestag. Wenn da nur nicht dieser Körper wäre, der in das Hotelzimmer hereinragt: ein Mann (Michael Mertens) leblos, offensichtlich erschlagen von dem herabgefallenen Fenster. Die Leiche muss weg, Bundesminister Fopalla sieht schon die Schlagzeilen vor sich: „Bundesminister feiert Sex-Orgie mit  Sekretärin und Leiche“. Sekretär Georg Pleitgen (Manfred Arians) wird aus dem Bundestag ins Adlon zitiert, um das Corpus delicti schnellstmöglich verschwinden zu lassen. Hotelmanagerin Frau Müller-Piepenkötter (Birgit an Mey) und  Sektretär Georg Pleitgen (Manfred Arians, r.) verstehen bei Minister  Fopallas Ausführungen die Welt nicht mehr.Doch das erweist sich als schwieriges Unterfangen, denn nicht nur gilt es für Richard Fopalla die Leiche unauffällig zu „entsorgen“, sondern auch sein nicht zustande gekommenes Verhältnis vor seiner Ehefrau Pamela (Monika Lemmen), die ihren Mann im Adlon mit ihrem Besuch überraschen möchte, einer misstrauischen Hotelmanagerin (Birgit an Mey) und dem Kellner Johannes (Johannes Pieper) zu  verbergen. Als dann noch Janas Ehemann Ronnie und Schwester Gloria Förster (Ulrike
Brimmers), die Pflegerin von Georg Pleitgens Mutter, in der Hotelsuite auftauchen, ist das Chaos perfekt - zumal auch die „Leiche“ wieder zum Leben erweckt ist.Minister Fopalla verliert mehr und mehr die Kontrolle über die Situation und erfindet Geschichte um Geschichte, in die er nach und nach alle Betroffenen verstrickt. Mit der ironisch-bissigen Satire auf das Politikerleben trifft das KLT den Nerv des Publikums. Ob die sächselnde Hotelmanagerin, der zunehmend ins Schwitzen geratende Bundesminister, der Trinkgeldjagende Kellner oder der sich vom schüchternen Sekretär zum Frauenheld mausernde Georg Pleitgen - alle Schauspieler geben ihrer Rolle die  persönliche Note. Das Publikum, dessen Lachmuskeln in der gut zweistündigen Aufführung reichlich beansprucht werden, dankte dem KLT mit lang anhaltendem Applaus. Wer sich das Theaterstück „Außer Kontrolle“ in Straelen anschauen möchte, hat dazu noch Gelegenheit am morgigen Sonntag, 28. März, um 16 Uhr im Forum des  Gymnasiums, Fontanestraße. Einlass ist ab 14.30 Uhr, es wird Kaffee und Kuchen angeboten. Die Vorstellung am heutigen Samstag ist bereits ausverkauft.


Zurück