Der Wildschütz vom hohen Göll Märchen Jugendtheater Theater  
   
 
Startseite
Karten Online
Aktionen
Theater
Jugendtheater
Märchen

Geschichte

Termine
Gästebuch
Kontakt
Mitglieder
Info & Links
KLT bei Facebook
 
  

 

Der Wildschütz vom hohen Göll
Wildschütz vom hohen Göll
Eine Inszenierung von KLT-Straelen
Aufführung am 26.12.1951 im Saal Bilstein (vormals Haal-Bilstein)
In Klammern () der Einlass

Und ewig rauschen die GelderDa der Pfarr-Cäcilien-Musikverein schon seit Jahren in kameradschaftlicher Weise die Pausen unserer Aufführungen mit musikalischen Darbietungen ausfüllte, wurde beschlossen, als Gegenleistung ein Theaterstück aufzuführen. Es gelangte Zur Aufführung: "Der Wildschütz vom hohen Göll".Die gesamten Einnahmen gingen an den Musikverein.

Die Personen auf dem Bild sind:

Karl Hegmanns, Karl Schaap, Hermann Gehr, Heinrich Friedrichs Egon Bist, Josef Gadhof, Nelly Heekeren (Frau Brenk) Paul Brimmers, Stelkens Heinrich , Giesberts Hubert, Hannelore Stelkens ( Frau Knops)
Die Szene der Ermordung des Wildschützen (Paul Brimmers) versetzte viele Zuschauer in große Erregung, da viel Blut floss — (Eine Schweineblase voll Blut, präpariert von Kurt Schaap, war dem Wildschützen unter ein weißes Hemd befestigt worden. Die Blase wurde dann von dem Mörder durchstochen).

Mitwirkende
Rolle/Funktion Darsteller