Theater Die kleine Meerjungfrau Jugendtheater Theater  
   
 
Startseite
Karten Online
Aktionen
Theater
Jugendtheater
Märchen

Geschichte

Termine
Gästebuch
Kontakt
Mitglieder
Info & Links
KLT bei Facebook
 
  

 

Rheinische Post
09.12.2006

Kleine Meerjungfrau vor großem Publikum

STRAELEN (RP) „Die kleine Meerjungfrau" ist das Weihnachts-märchen 2006 des Kamerad-schaftlichen Liebhaber-Theaters (KLT). Das Märchen von Hans-Christian Andersen hat Thomas Meuser kindgerecht bearbeitet. Bereits jetzt sind zehn von elf Vorstellungen in der Stadthalle ausverkauft. Nur noch für Sonntag, 10. Dezember, 16.30 Uhr gibt es Karten.So prunkvoll wie im Vorjahr wird es auf der Bühne wieder sein. FOTO:KLT
Kostüme selbst genähtSo prunkvoll wie im Vorjahr wird es auf der Bühne wieder sein. FOTO:KLT
Insgesamt sind etwa 40 Personen an der Produktion des Märchens beteiligt. Während der Vorstellung sorgen zwölf Personen für einen reibungslosen Ablauf hinter den Kulissen. Mehr als 7000 Eis werden von der Firma bofrost für die Kinder kostenlos bereitgestellt. Die Lichtanlage hat etwa 125000 Watt Gesamtleistung und besteht aus mehr als 150 Scheinwerfern, zwei Verfolger-Spots, 20 programmierbaren Bewegungsscheinwerfern. Mehr als 14 portable Mikrofone sind im Einsatz. Über 700 Quadratmeter Bühnenvorhang, über 400 laufende Meter Dachlatte, über 150 Liter Farbe, über 25 Tuben Bauschaum und über weitere 200 Quadratmeter Dekostoffe und vieles mehr werden zur Gestaltung des Bühnenbildes gebraucht. Nach der Durchsicht von mehr als 50 KLT-eigenen Kostümen werden die fehlenden in mühseliger Nachtarbeit genäht.
Der Eintritt zu dieser Veranstaltung des Kulturrings kostet für Kinder vier Euro (drei Euro Kulturring-Mitglieder), ermäßigte Karten für Erwachsene kosten sechs Euro (vier Euro) in der Kulturring-Geschäftsstelle.


Zurück
Niederrhein-Nachrichten
16.12.2006

Im Wasser, da ist das Leben

KLT Straelen begeisterte mit dem Märchen„Die kleine Meerjungfrau"

STRAELEN. Über 8.000 Zuschauer tauchten in den vergangenen Tagen in der Straelener Stadthalle in eine zauberhafte Unterwasserwelt ein. Mit dem dänischen Märchen „Die Kleine Meerjungfrau" präsentierte das Kameradschaftliche Liebhaber-Theater 1881 e.V. Straelen sein 18. Weihnachtsmärchen in elf ausver-kauften Vorstellungen. König Konrad von Friedensland (Norbert Schmelzer)
Bereits das aufwendig und mit viel Liebe zum Detail gestaltete Bühnenbild sorgte für Begeisterung im Publikum. Der Meeres-boden mit seinen versunkenen Schätzen, Pflanzen und Tieren, die mystische Grotte der Meerhexe, das prächtige Schloss des Königs und das gewaltige Schiff des Prinzen bildeten ein stimmungsvolles Ensemble. Mit dem lauten Schnarchen des Meerkobolds Böppeli (Ansgar Delbeck), der es sich zu einem Verdauungsschläfchen in einer Auster bequem gemacht haue, startete das 90minütige Märchen, das von Thomas Meuser kindgerecht bearbeitet worden war.
Böppeli und der Kobold Luni (Gitti Hupen) bezogen die Kinder von Beginn an in die Handlung mit ein. Sie freuten sich, mit der kleinen Meerjungfrau Leana (Jessica Thockok) ihren 15. Geburtstag feiern zu dürfen. Die böse Meerhexe Quadrella - beeindruckend gespielt von Ulli Brimmers - möchte das Meeresreich an sich reißen.Wie auch ihre ältere Schwester Jasall (Claudia Siebers) darf Leana an diesem Geburtstag erstmals in ihrem Leben an die Wasseroberfläche schwimmen. Dabei sieht sie, wie das Schiff des Prinzen Dominik (Christoph Bonnes) in einem fürchterlichen Sturm kentert und der Prinz zu ertrinken droht. Leana rettet ihm das Leben und verliebt sich auf den ersten Blick in den Königssohn. Von diesem Moment aDie böse Meerhexe Quadrella - beeindruckend gespielt  von Ulli Brimmers - möchte das Meeresreich an sich reißen.n ist es ihr größter Wunsch, ein Leben an Land führen zu können. Auch gegen den Rat ihrer Großmutter Gundele (Angelika Schönepauck) macht sie sich auf den Weg zur geheimnisvollen Meerhexe Quadrella (Ulli Brimmers), deren furchteinflößende Art nicht nur Leana, sondern auch die Zuschauer erschaudern ließ. Die Meerhexe willigt ein, Leana in einen Menschen zu verwandeln, fordert dafür aber ihre schöne Stimme, die im ganzen Königreich bekannt ist.
Leanas Vater, Meerkönig Turuk (Joachim Hesekamp) ist in großer Sorge um seine Tochter und nur durch eine List der beiden Kobolde kann Quadrellas boshafter Plan gestoppt werden und Leana und der Prinz können Hochzeit feiern.Happy End: Der Zauber der Meerhexe ist besiegt und Leana und Prinz Dominik finden in der Unterwasser-welt zueinander.
Fantastische Darsteller in märchenhaften Kostümen, eine effektvolle Bühnentechnik und vor allem die zauberhafte Stimme der kleinen Meerjungfrau zogen die großen und kleinen Besucher während der Vorstellung ganz in ihren Bann. Besonders Leanas Lied „Im Wasser, da ist das Leben" entwickelte sich zum wahren Ohrwurm. Das Lied wurde eigens für das Weihnachtsmärchen vom Kulturring Straelen produziert. Der Text stammt von Norbert Kamphuis, die Melodie von Harald Roebers.

Happy  End: Der Zauber der Meerhexe ist besiegt und Leana und Prinz Dominik  finden in der Unterwasser-welt zueinander.

Gesungen wird das Lied von der Hauptdarstellerin Jessica Thockok. „Im Wasser, da ist das Leben" kann ab sofort kostenlos über die Homepage des Kameradschaftlichen Liebhabertheaters unter www.klt-straelen.de heruntergeladen werden. Insgesamt waren 40 Mitglieder des KLT an der Produktion des Märchens beteiligt. Neben den Darstellern sorgten zwölf Personen für einen reibungslosen Ablauf hinter den Kulissen.

Andrea Kempkens

Zurück