Theater Dornröschen Jugendtheater Theater  
   
 
Startseite
Karten Online
Aktionen
Theater
Jugendtheater
Märchen

Geschichte

Termine
Gästebuch
Kontakt
Mitglieder
Info & Links
KLT bei Facebook
 
  

 

Dornröschen
in einer Bearbeitung von Thomas Meuser
Eine Inszenierung von Thomas Meuser
Aufführung am 20.12.1992 in der Stadthalle zu Straelen
In Klammern () der Einlass
Bildershow

Und ewig rauschen die GelderVor langer Zeit lebte in diesem Land ein. Königspaar, das so reich war, dass es sich jeden erdenklichen Wunsch erfüllen konnte. Nur ein Kind fehlte zu ihrem vollendeten Glück. Und als sie schließlich ein Töchterlein bekamen, war die Freude so groß, dass sie beschlossen ein riesiges Freudenfest zu. feiern und alle 13 weisen Frauen einzuladen, damit sie mit ihren magischen Fähigkeiten dem Kind Guten wünschen können. Da es im Schloss allerdings nur 12 goldene Bestecke gab, beschloss der König die 13.Frau nicht einzuladen.
Und ewig rauschen die GelderDarüber war die 13.Frau so erbost, dass sie sich entschloss, das Königskind zu verfluchen. Mit einer List gelang es ihr, ins Schloss einzudringen, und nachdem, die anderen 12 Frauen ihre Gaben an das Königskind verteilt haben, sprach die Böse ihren Fluch aus: Die Königstochter soll sich an ihrem 15.Geburtstag an einer Spindel stechen und tot hinfallen. Dann, als die 13.Frau wieder fort war, verwandelte die 12.Frau den. Todesfluch in einen 100jährigen Schlaf.Völlig verbittert darüber befahl daraufhin der König, dass alle Spindeln im Lande verbrannt werden sollten, um zu verhindern, was passieren könnte. In den. folgenden Jahren musste das Volk immer mehr leiden, weil es kein Garn und keine Wolle mehr gab.
 
Als die Königstochter schließlich ihren 15.Geburtstag feierte traf ein, was stets befürchtet wurde. Dornröschen verletzte sich mit ihrem Finger an einer Spindel, Und ewig rauschen die Gelderdie unbemerkt von der 13. Frau herbeigeschafft wurde, und sie schlief mitsamt allen anderen ein.Viele Prinzen, die von diesem Zwischenfall gehört haben, versuchten Dornröschen zu befreien. Jedoch alle verfingen sich in der furchtbaren Dornenhecke, die wie eine undurchdringliche Mauer das Schloss und die Schlafenden umgab. Dann, eines Tages kam der richtige Prinz. Die Hecke öffnete sich, er küsste Dornröschen wach, und als auch alle anderen von ihrem 100jährigen Schlaf erlöst waren, konnten Prinz und Prinzessin heiraten und lebten von nun an glücklich zusammen. In dieser Fassung des berühmten Kindermärchens wird großen "Wert darauf gelegt, dass möglichst unverfälscht und mit verständlicher Sprache gespielt wird. Nach den Wichtelmännchen in Hänsel & Gretel und den königlichen Wachen im gestiefelten Kater sind in diesem Jahr Kunibert und Isobert, zwei Vertraute des Königs, die Bezugspersonen.

Mitwirkende
Rolle/Funktion Darsteller
DornröschenBritta Timmermanns
Erster PrinzFranz Maasackers
Zweiter PrinzRoland Holz
Dritter PrinzFranz Maasackers
KöniginMonika Gatzweiler
KönigRolf-Ernst Senegacnik
Die 13.Weise FrauKarola Pasch
KochGerd Brimmers
Kunibert, der FeldmarshallAndre an Mey
Isobert, der HofmarshallPetra Senegacnik
Lisa, die MagdBirgit an Mey
KüchenjungeDavid Brimmers
GärtnerThomas Meuser
SoldatenRoland Holz
Die 12 weisen FrauenBritta Timmermanns
Hinter den Kulissen
SpielleitungThomas Meuser
SouffleuseNelli Bienefeld
Kostüme/ Masken
BühneBerthold Bordat