Verrückte haben es auch nicht leicht Märchen Jugendtheater Theater  
   
 
Startseite
Karten Online
Aktionen
Theater
Jugendtheater
Märchen

Geschichte

Termine
Gästebuch
Kontakt
Mitglieder
Info & Links
KLT bei Facebook
 
  

 

Rheinische Post
25.02.2008

„Verrückte haben's auch nicht leicht


Zurück
Niederrhein-Nachrichten
27.02.2008

Verrückte habens auch nicht leicht

Eine umjubelte Premiere feierte das Kameradschaftliche Liebhaber Theater Straelen mit dem Schwank "Verrückte habens auch nicht leicht“ von Bernd Spehling im Forum des Straelener Gymnasiums. Weitere Presse NNVorstellungen stehen am Mittwoch, 27. Februar, Freitag, 29. Februar, Samstag, 1. März, jeweils um 20 Uhr (Einlass ab 19 Uhr) beziehungsweise am Sonntag, 2. März, um 16 Uhr (Einlass ab 15 Uhr) auf dem Programm. Eintrittskarten sind bei Tabak Worring und bei allen KLT-Mitgliedern erhältlich. NN-Foto:Theo LeieIn „Verrückte habens auch nicht leicht“ geht es um Jonas Doppelstein, der fest entschlossen ist, den Ärzten in der Kurklinik das letzte Attest zu entlocken, das ihm den Weg in ein Leben ohne Arbeit ebnen soll, schließlich sind so richtig Verrückte im Berufsleben nicht mehr zu gebrauchen und Jonas weiß sich selbstverständlich -
hat seine berufstätige Frau das Haus erst verlassen - auch anderweitig zu beschäftigen. Ob es ihm letztlich gelingt, inmitten einer fragwürdigen Psychologin, einer hübschen Krankenschwester, einem honorarversessenen Chefarzt, einem flippigen Zivildienstleistenden und merkwürdigen Leidensgenossen
den Weg in ein Leben ohne Arbeit zu finden,wird das Publikum nach einem Klinikaufenthalt herausfinden, der die Lachmuskeln aufs Beste strapazieren wird. Die NN verlosen 5 x 2 Freikarten für die Vorstellung am Freitag, 29. Februar, um 20 Uhr.Einfach am Donnerstag, 28. Februar, von 12 bis 12.05 Uhr die Nummer 02831/9777042 wählen. Die ersten fünf Anrufer gewinnen.

NN-Foto:Theo Leie

Zurück
Niederrhein-Nachrichten
05.03.2008

Frühjahrskomödie traf den Nerv des Publikums

KLT Straelen begeisterte mit „Verrückte habens auch nicht leicht“

Patientin Tatjana (Claudia Siebers) bangt um Jonas Doppelstein (Johannes Pieper),der ihr die Vortäuschung eines Herzinfarktes demonstrierte. NN-Foto:Theo LeieSein Plan scheint aufzugehen, doch einen Tag vor seiner Entlassung taucht unerwartet seine Frau Chantal (Birgit an Mey) auf, die ihren Mann schnell durchschaut und ihm mit Hilfe der Ärzte einen Strich durch die Rechnung macht. Textsicher und mit lebendiger Mimik und Gestik begeisterten die Straelener Schauspieler ihr Publikum,das sich bestens amüsierte und mitfieberte. Die Rollen schienen den Darstellern auf den Leib geschnitten. Als perfekte Besetzung für Jonas’ Leidensgenossen in der Kurklinik„Mehmet“ entpuppte sich auch Thomas Meuser. Der türkische Akzent schien ihm schon in Fleisch und Blut übergegangen zu sein und auch seine Lehrstunde für den flippigen Zivildienstleistenden Sven Ungetüm (Jan Tophoven) in Sachen „Handeln) überzeugte auf ganzer Linie. Der lang anhaltende Applaus galt dem gesamten Team, das sich nach sechswöchiger, intensiver Probezeit unter der Spielleitung von André an Mey und Jessica Thockok sichtlich über den Erfolg freute.

Zurück